AKTUELLES

ePaper
Aktuelle Infos im Sommer-Rundbrief 2017

Teilen:

Wir haben für Sie Fotos der Dörfer Arroyo Anta, Arroyo Isla, Itapiru und Puente Quemado zusammengestellt.

Der Häuptling und die Kinder von Puente Quemado bitten uns um den Bau einer Schule.
Wie alle anderen Guaraní-Dörfer, in denen die Guaraní-Hilfe (GH) bilinguale Primarschulen erbaut hat und unterhält, liegt Puente Quemado weit von staatlichen Schulen entfernt.

 

Wenn Sie unsere Entwicklungsarbeit für sinnvoll halten, haben Sie die Möglichkeit, die von uns durchgeführten Projekte finanziell zu fördern.
Am Ende eines Kalenderjahres erhalten Sie für Ihre Spende eine Zuwendungsbescheinigung, wenn sie uns Ihre Anschrift mitteilen.

 

Spendenkonto:         
Guarani-Hilfe e. V.
Sparkasse Saarbrücken         
IBAN DE64 590 50101 00 42710103                   

Der Verein

Die Guaraní-Hilfe e.V. hilft Guaraní-Indianern in NO-Argentinien, deren Lebensbedingungen sich durch die Abholzung der subtropischen Regenwälder zusehends verschlechtern, eine Existenzgrundlage zu schaffen, die ihnen das Überleben in unserer Zivilisation sichert.

Unsere Projekte

 

Die Projekte sind vielschichtig, da dort angesetzt werden muss, wo es am nötigsten fehlt. Es wurde schon vieles umgesetzt, aber noch vieles mehr ist geplant.

 

Sie finden uns auch auf Facebook